Kunde Auftragnehmer

Standort Kanada

Sektoren Bau

 
Die Herausforderung

Entwicklung einer schnellen Lösung für einen ausgefallenen Generator, der zur Steuerung der Schleusen eingesetzt wurde

Nach dem Ausfall des permanenten Generators fiel die Steuerung der Schleusen einer Entlastungsanlage aus. Der Damm und die Abzweigungen der Schleusen leiten einen Teil des Red River Flusses bei Winnipeg, Manitoba ab. Die regelmäßige Wartung des Generators und der Motoren, welche die Schleusen steuern, war daher ein entscheidender Sicherheitsfaktor.

Nach einem dieser Wartungsintervalle wurde eine temporäre Stromversorgung erforderlich, da es beim Neustart zu einem Ausfall des Generators kam. Vor Aggreko hatte der Kunde bereits Kontakt zu einem anderen Anbieter aufgenommen. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass die Einheit nicht für die erforderliche Last ausgelegt war. Nachdem dieser Versuch fehlgeschlagen war, wurde unser Team auf den Plan gerufen.

 

Projektdatenblatt

48 Stunden

Lieferzeit nach dem ersten Anruf

300 kW

Dauerstromversorgung

49 km

Länge der Wasserstraße

 
Die Lösung

Einen Schritt zurücktreten, um das Gesamtbild zu verstehen

Während der Reparaturarbeiten am beschädigten Dauergenerator stellten wir innerhalb von 48 Stunden einen 300-kW-Generator mit einer Nennspannung von 600 V bereit. Wir können in allen Situationen Lasten zwischen 15 kW und 250 MW sowie die Verteiler und Verkabelung für eine schnelle Installation liefern.

Sobald unser Generator am Netz war, war die Steuerung wieder vollständig in Betrieb. Anstelle eines Betriebs, bei dem die Schleusen entweder vollständig geöffnet oder vollständig geschlossen sind, ermöglicht die präzise Steuerung durch unseren Generator das Öffnen der Schleusen um wenige Zentimeter.

So konnte die Entstehung von gefährlichen Strömungen und Wellen in der Wasserstraße verhindert werden.

 

Sich abheben: mit Aggreko

Unser Team nahm sich die Zeit, das Problem genau zu verstehen, und wir konnten schon beim ersten Mal alles richtig machen.

 
Das Ergebnis

Größere Probleme vermeiden, bevor sie auftreten

Die vollständige Steuerung der 49 km langen Wasserstraße wurde wiederhergestellt, sodass Flutschäden in der Umgebung vermieden werden konnten.

Aufgrund der Erkenntnisse aus diesem Zwischenfall sind die Betreiber der Wasserstraßen in der Provinz und der Wasseraufbereitungsanlagen proaktiv geworden, wenn es um die regelmäßige Überprüfung des Equipments geht. Sie wissen, dass sie mit uns einen Partner gefunden haben, der im Hinblick auf eine problemlose Lieferung eine korrekte Bemessung des Equipments vornimmt, um Missgeschicke zu vermeiden, etwa die Lieferung eines Generators der falschen Größe.

Eine schnelle Lösung für eine kritische Fehlfunktion, die in diesem Fall die vollständige Steuerung der Schleusen betraf, war von entscheidender Bedeutung.

Diese Fälle zeigen außerdem, wie wichtig es im Hinblick auf das öffentliche Image ist, den Kunden zu unterstützen, da die lokalen Medien schnell die Konsequenzen aufgriffen, die zu befürchten wären, falls es der Entlastungsanlage nicht gelingen sollte, das Hochwasser von der Region Winnipeg abzulenken.

Mit der entsprechenden Kompetenz in der Bereitstellung von Reserve- und Notstromgeneratoren zeigt sich, wie wichtig es ist, den Kontakt und den Austausch mit Partnern zu suchen, etwa dem Betreiber des Staudamms oder dem Wartungsunternehmen. So lässt sich die Bereitstellung der erforderlichen Ressourcen wirksam beschleunigen, was letztlich einen Mehrwert darstellt.

 

„In einer Notlage die passenden Geräte in Betrieb zu nehmen, ist entscheidend wichtig für die Baubranche. Unter Druck Leistung zu liefern, ist unsere Stärke.” 

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden