Kunde Xstrata Coal

Standort New South Wales, Australien

Sectors Bergbau

Die Herausforderung

Extraleistung für die rechtzeitige Inbetriebnahme der Mine

Was passiert, wenn Ihr Standort bereit ist, es aber noch an der Stromversorgung scheitert? Das war das Problem bei Xstratas neuestem Kohletagebau-Standort in der Hunter Region in New South Wales. Während der Bauarbeiten verzögerte sich der Anschluss an das Stromnetz und die bisher eingesetzten Generatoren, konnten nicht ausreichend Strom für die pünktliche Inbetriebnahme des Tagebaus zur Verfügung stellen. Da die Lieferverträge bereits in Kraft getreten waren, musste so schnell wie möglich eine zusätzliche Stromquelle beschafft werden, um das Verstreichen wichtiger Fristen zu vermeiden.

Projektdatenblatt

16 MW

Grundlastversorgung für das gesamte Projekt

2 MW

Zum Wasserpumpen aus dem nahe gelegenen Fluss

4 MW

Stromversorgung für Motoren der Kohlenförderanlage

24 h

Support durch unsere Techniker vor Ort

Die Lösung

Einrichtung eines skalierbaren, temporären Kraftwerks

Wir erledigen den Auftrag in kürzester Zeit, stellen aber auch die richtigen Fragen – damit wir sicher sind, dass wir die Geschäfte unserer Kunden bestmöglich unterstützen. Im Fall des Mangoola Kohletagebaus erkannten wir, dass eine zusätzliche Stromversorgung zwar oberste Priorität hatte, zudem aber später auch eine deutlich größere Stromquelle erforderlich war. Warum sollten wir nicht gleich beide Probleme auf einmal lösen? Anstatt der Verwendung mehrerer zusätzlicher Generatoren kombinierten wir alle bestehenden Stromquellen zu einem zentralen, stationären Kraftwerk. Das Schöne daran war, dass dies eine schrittweise erweiterbare Lösung war. Mit zunehmender Erweiterung des Tagebaus würde auch das Kraftwerk wachsen. Das war eine schnelle, aber auch zukunftssichere Lösung. Und noch dazu zuverlässig – unser technisches Team war für den Betrieb des Kraftwerks rund um die Uhr zur Stelle. Zusätzlichen Support bot das nahe gelegene Aggreko-Depot in Newcastle. 

sich abheben: mit Aggreko

Wir denken vorausschauend und handeln proaktiv.

Der Unterschied bei Aggreko

Die Wirkung

Pünktlich, im Budgetrahmen und zukunftssicher

Dank des neuen stationären Kraftwerks konnte der Tagebau nicht nur pünktlich in Betrieb gehen, sondern auch seine Energiekosten senken. Durch eine zentrale Steuerung der Stromversorgung würde das Vor-Ort-Team in der Lage sein, Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen, sodass der Tagebau zu Spitzenzeiten ausreichend mit Strom versorgt wäre und in weniger aktiven Zeiten Kosten einsparen würde. Unter dem Strich war das eine enorme Entwicklung bei der Kraftstoffeffizienz im gesamten Betrieb. 

„Aggreko war überaus proaktiv, als es um eine Lösung für unsere Probleme in den frühen Phasen des Mangoola-Projekts ging. Qualität und Zuverlässigkeit der angebotenen Stromversorgungslösung waren erstklassig.“

Scott Elliot Projektmanager ,
Mangoola Coal, Xstrata

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden