Kunde Styrol-Anlage

Standort Golfküste, USA

Sectors Petrochemie und Raffinerie

Die Herausforderung

Entfeuchtete Kaltluft, die für Reaktoren während eines Turnarounds benötigt wird.

Ein Styrol-Hersteller an der Golfküste wollte so genannte Anbackungen seiner Styrol-Metalloxid-Katalysatoren während des bevorstehenden Turnarounds verhindern. Die Entnahme aus dem Reaktor stellte sich jedoch als schwierig heraus. Bei Kontakt mit Wasser wären die Katalysatoren deaktiviert worden, was sich ungünstig auf die Erträge ausgewirkt hätte. 

Der Hersteller wusste, was benötigt wurde. Insbesondere ein kontinuierlicher Strom an entfeuchteter, klimatisierter Luft, der durch die dortigen Reaktoren und Wärmetauscher geleitet werden konnte, um die Ausrüstung sozusagen abzudecken und den Katalysator zu schützen. Zudem wusste er, an wen er sich mit genau diesem Bedarf wenden konnte.

Projektdatenblatt

25 Tage

Zeit für den Turnaround

-14 bis -1 °C

Taupunkt

10–15 %

Relative Feuchte

29,5 bis 32 °C

Trockentemperatur

Die Lösung

Aufrechterhaltung eines spezifischen Feuchtigkeits- und Temperaturbereichs für 10 Tage

Wir machten uns ein Bild der Lage. Daraufhin entwickelten wir ein System, das einen gleichmäßigen Luftvolumenstrom mit einem Taupunkt zwischen -14 °C bis -1 °C, 10 bis 15 Prozent relativer Feuchte und Trockentemperaturen zwischen 29,5 °C und 32 °C erzeugen würde. Diese spezifischen Bereiche wurden über den zehntägigen Zeitraum hinweg, in dem der Katalysator entnommen wurde, gehalten.

In Phase zwei des Projekts senkten wir das Volumen des Luftstroms, während die Raffinerie die Inspektionen und Reparaturen durchführte und den neuen Katalysator einsetzte. Außerdem stellten wir eine Klimaanlage für die 13 Schächte bereit, die während des Vorgangs offen gelassen worden waren.

sich abheben: mit Aggreko

Uns ist klar, wie wichtig es ist, strenge Zielvorgaben bei Heizung und Kühlung zu erfüllen, selbst im Zuge von Wartungsarbeiten.

Der Unterschied bei Aggreko

Die Wirkung

Katalysator durch klimatisierte Luftdecke geschützt

Der Styrol-Hersteller konnte den Turnaround fortsetzen, ohne eine Beschädigung des Styrol-Metalloxid-Katalysators befürchten zu müssen. Dank der Decke aus klimatisierter Luft, die wir oberhalb der Reaktoren, Wärmetauscher und Rohrleitungen entlang leiteten, konnten die Erträge beibehalten und das Projekt reibungslos fortgeführt werden. 

Aggreko Process Services arbeitete bei jedem Arbeitsschritt eng mit dem Hersteller zusammen. Das Unternehmen setzte Vertrauen in unser Know-how und unterstützte uns dabei, unsere Geräte an den Stellen zu positionieren, wo sie zur Durchführung des Auftrags benötigt wurden. Das war eine großartige Teamleistung.

„Das war ein Zahlenspiel. Bei derart knappen Grenzbereichen bei Temperatur und Luftfeuchtigkeit war es unglaublich wichtig, dass wir die richtige Ausrüstung zur richtigen Zeit und am richtigen Ort hatten.“

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden