Kunde Großes Unternehmen für nachhaltige Energie

Standort Kanada

Sectors Petrochemie und Raffinerie

Die Herausforderung

Bitumen aus dem Tanklager ist zu heiß, um von der Anlage verarbeitet zu werden 

In einem Unternehmen für nachhaltige Energie ging es heiß her. Das angeschlossene Tanklager – in dem das heiße Bitumen für die Herstellung von verdünntem Bitumen gekühlt und gemischt wird – konnte das verdünnte Bitumen nicht in ausreichendem Maße herunter kühlen.  Der EX-Bereich (Funkenflug) und die Bildung von Dämpfen waren ein großes Risiko.

Der Betreiber bat uns um Hilfe, um sicherzustellen, dass er den Betrieb sicher fortsetzen könne, und um Umsatzeinbußen zu vermeiden. Die Ingenieure von Aggreko machten sich an die Arbeit, steckten die Anforderungen ab und entwarfen detaillierte Pläne für ein langfristiges Kühlsystem.

Projektdatenblatt

4000 Tonnen

Kühlausrüstung

6 MW

Stromleistung

37,8 °C

Gekühltes, verdünntes Bitumen

Die Lösung

4000 Tonnen Kühlausrüstung mit einer 6 MW Stromversorgung 

Zu Beginn wurde Aggreko mit der Lieferung eines Process Design Package (PDP) beauftragt. Dieses enthielt Angaben zum Projektrahmen, technische Daten und Simulationen, um sicherzustellen, dass das endgültige System den strengen Vorgaben des Kunden genügte. Angesichts des Ausmaßes und der langen Laufzeit des Projekts war dies ein überaus wichtiger erster Schritt.

Unsere Empfehlungen wurde rasch genehmigt und wir machten uns gemeinsam mit anderen Subunternehmern ans Werk, um sicherzustellen, dass die Installation exakt nach Plan umgesetzt wurde. Insgesamt richteten wir 4000 Tonnen Kühlausrüstung mit einer 6 MW Stromversorgung ein, mit der pro Tag 192.000 Fässer verdünntes Bitumen von 57 °C auf unter 38 °C gekühlt wurden.

sich abheben: mit Aggreko

Wir finden die effizienteste Art und Weise zu kühlen – und Zeit und Geld zu sparen.

Der Unterschied bei Aggreko

Die Wirkung

Mit der neuen Kühlung werden die Zielvorgaben für das verdünnte Bitumen erreicht 

Das Aggreko System war innerhalb von zwei Wochen einsatzbereit. Mit genau dem richtigen Maß an Kühlung und Stromversorgung konnte das verdünnte Bitumen auf ein sicheres und transportfähiges Niveau gekühlt werden. 

Das bedeutete, dass das Unternehmen sein Ziele erreichen konnte, das heiße Bitumen in verdünntes Bitumen zu konvertieren, was letzten Endes auch die Kunden im Downstream-Segment zufriedenstellte. Darüber hinaus bestand für das Unternehmen durch die gemietete Kühlung keine Notwendigkeit, Kapitalinvestitionen aufzuwenden – ein großer Gewinn für die Firmenbilanz.

„Aggreko bringt Ingenieure, Projektmanager und Generalunternehmer an einen Tisch, um sicherzustellen, dass alle Eventualitäten zur Sprache kommen. Bei dieser Einrichtung haben wir ein fantastisches Ergebnis erzielt.“

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden