Kunde Raffinerie im Süden der USA

Standort USA

Sectors Petrochemie und Raffinerie

Die Herausforderung

Steigende Kraftstofftemperaturen diagnostizieren und senken

Eine amerikanische Raffinerie stellte fest, dass eines ihrer Dieselprodukte nicht ausreichend gekühlt wurde, und die Erstannahme war, dass der letzte Wärmetauscher verschmutzt war. Die Raffinerie wollte eine Komplettabschaltung der Anlage für den Austausch des Wärmetauschers vermeiden, und sie wollte die durch den Wärmetauscher geleitete Dieselmenge nicht reduzieren, da dies die Produktionspläne beeinträchtigt hätte.

Man kam zu dem Schluss, dass zusätzliche Kühlleistung helfen würde, und bat uns um die Bereitstellung einer 400-Tonnen-Kältemaschine mit geschlossenem Kreislauf. Das Problem konnte jedoch auch dadurch nicht gelöst werden.

Projektdatenblatt

400 Tonnen

Kapazität der Kältemaschine

OTC

Durchlaufkühlung

Die Lösung

Eine 400-Tonnen-Kältemaschine und Durchlaufkühlung 

Als die 400-Tonnen-Kältemaschine nicht funktionierte, bat man uns, unsere Spezialisten zur Beurteilung der Situation heranzuziehen. Nachdem wir die Daten geprüft hatten, empfahlen wir einen unkonventionellen Aufbau: der Kühlwasserrücklauf sollte mit dem Kühlturmsystem verbunden werden.

Dieser Ansatz war ungewöhnlich, denn in 95 % der Fälle ist eine Kältemaschine mit geschlossenem Kreislauf die wirksamste Lösung. In diesem Fall zeigten unsere Berechnungen jedoch, dass eine andere Lösung gefordert war. Unsere Empfehlung wurde angenommen und das System für Durchlaufkühlung (OTC) konfiguriert. Es funktionierte, und die Dieseltemperaturen sanken auf sichere Niveaus.

sich abheben: mit Aggreko

Unsere Beratung durch Spezialisten hilft Kunden dabei, die richtigen Lösungen zu finden.

Der Unterschied bei Aggreko

Die Wirkung

Eine ungewöhnliche Lösung für ein anhaltendes Problem

Eine schnelle Reaktion und ein kreativer Ansatz durch unsere Ingenieure und unser Entwicklungsteam ersparte dem Kunden anhaltenden Frust mit einem Problem, dessen Lösung sich als schwierig erwies. Dadurch konnte unser Kunde die Kosten zusätzlicher Kühlgeräte und die Komplettabschaltung der Anlage zum Austausch des gesamten Wärmetauschers vermeiden. Stattdessen erreichte die Raffinerie schnell wieder ihre volle Produktivität.

„Wir wurden aufgrund unserer technischen Kompetenz ausgewählt, aber auch, da wir Zusatzleistungen wie die Rahmenuntersuchung vor Ort bieten, mit deren Hilfe das Kühlproblem der Raffinerie gelöst wurde.“

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden