Kunde Kodiak Electric Association (KEA)

Standort Alaska, Kodiak Island

Sektoren Erneuerbare Energie

Die Herausforderung

Verdoppelung der Kapazität des Windprojekts auf 9 MW

Kodiak Electric Association (KEA) wollte die Kapazität seines Windprojekts auf 9 MW verdoppeln. Angesichts der inhärenten Intermittenz von Windenergie führte KEA eine detaillierte Studie durch, um zu untersuchen, welche möglichen Auswirkungen das Hinzufügen von 4,5 MW Windenergie auf die Netzzuverlässigkeit hat. Obwohl die Wasserkraftanlage eine ausgezeichnete Quelle für saubere Energie war, ist sie nicht reaktionsschnell genug, um die Netzfrequenz bei einem plötzlichen Verlust der Windenergie aufrechtzuerhalten. Um das gleiche Niveau zuverlässiger Energieversorgung sicherstellen zu können, sah sich KEA mit der Aussicht konfrontiert, bei hohen Windgeschwindigkeiten für die Frequenzregelung und Primärregelreserve mehr Dieselgeneratoren einsetzen zu müssen.

Diese zusätzliche Stromerzeugung durch Diesel würde eine Reduzierung der verfügbaren Windkraft und einen höheren Dieselkraftstoffverbrauch nach sich ziehen – was die Kosten für die gelieferte Energie de facto erhöht und den Anteil des Energieumsatzes aus erneuerbaren Ressourcen reduziert.

Projektdatenblatt

9 MW

Windkapazität ohne Erhöhung des Dieselkraftstoffverbrauchs

114 Millionen kWh

Windenergie – Einsparung von 303 Millionen Liter Dieselkraftstoff

4,5 MW

echte Leistung, die innerhalb von 50 Millisekunden geliefert wird 

Die Lösung

Ein integriertes batteriebetriebenes Energiespeichersystem mit 3 MW Leistung

Für KEA war die Aussicht, die Windkapazität zu erhöhen und dabei mehr Dieselgeneratoren betreiben zu müssen, nicht zufriedenstellend. Das Unternehmen begab sich deshalb auf die Suche nach einer effizienteren Lösung. Nach Untersuchung verschiedener Technologien und Unternehmen wandte sich KEA an Younicos, ein Energiespeicherunternehmen, das 2017 von Aggreko übernommen wurde. Der Auftrag lautete: Ein integriertes 3-MW-Energiespeichersystem auf Batteriebasis entwerfen, bauen, installieren und in Betrieb nehmen, das eine robuste und zuverlässige Frequenzregulierung bietet und es ermöglicht, das Versprechen des Pillar Mountain Wind Project zur Lieferung von 9 MW umweltfreundlicher Energie an die Kunden zu erfüllen.

Sich abheben: mit Aggreko 

Wir haben die Leistung für Ihren Windpark 

Das Ergebnis

9 MW Windleistung ohne Erhöhung des Dieselkraftstoffverbrauchs

Seit seiner Inbetriebnahme im November 2012 hat das Younicos ESS erfolgreich auf über 253.000 Frequenzereignisse reagiert – durchschnittlich waren es rund 165 Ereignisse pro Tag. Diese schnelle, präzise Reaktion hat dazu beigetragen, mehrere potenzielle Leistungsverluste zu vermeiden und in einigen Fällen Stromausfälle auf der gesamten Insel durch plötzliche Einbrüche der Netzfrequenz zu verhindern.

 Younicos ESS ermöglicht es KEA, die Vorteile der 9 MW Windkapazität voll auszuschöpfen, ohne den Dieselkraftstoffverbrauch zu erhöhen. Insgesamt hat KEA in den Phasen I und II des Windprojekts in Verbindung mit dem ESS 114 Mio. kWh Windenergie und rund 303 Millionen Liter Dieselkraftstoff eingespart und damit sein Engagement für zuverlässige, erschwingliche und erneuerbare Energien für seine Kunden umgesetzt.

Die Konstanz von Netzfrequenz und Spannung ist das größte Problem der Windkraft auf einer Insel. Batterien sind für uns wirklich die beste Lösung.

Darron Scott  Präsident/CEO von KEA

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden