Kunde Windpark an Land

Standort Inverness, Schottland

Sectors Versorgungsbetriebe

Die Herausforderung

Stromversorgung für einen netzunabhängigen Windparkbau

Eine Verzögerung bei der Netzanbindung setzte den Bau eines Windparks an Land dem Risiko einer massiven Verspätung aus. Fehlender Strom würde Verzögerungen bei der Inbetriebnahme neuer Turbinen bedeuten und der Bauträger würde die Frist für sein Zertifikat für Strom aus erneuerbaren Energien (ROC) nicht einhalten können. Ebenso mussten die Turbinen  in Betrieb gehalten werden, um die Garantiebedingungen des Herstellers einzuhalten. Um das Projekt auf Kurs zu halten, bat der Bauträger des Windparks unser Team für erneuerbare Energien um die Bereitstellung einer temporären Stromversorgung. 

Projektdatenblatt

20

Windkraftanlage

60 MW

Ausgangsleistung des Windparks

33 kV

Hochspannungs-Strompaket

Die Lösung

Ein Hochspannungs-Strompaket und Support rund um die Uhr

Die Inbetriebnahme eines Windparks in eine komplexe Aufgabe. Turbinen müssen unter allen Arten von Lastbedingungen geprüft werden. Wir machten uns an die Arbeit und entwickelten ein Paket aus einer 33-kV-Hochspannungs-Stromerzeugung und Lastbänken. Anschließend installierten wir das Paket am  Haupt-Umspannwerk des Windparks, damit die umfassenden Prüfungen beginnen konnten – nicht nur für die Turbinen, sondern auch für die gesamten Hochspannungseinrichtungen. 

Wir sorgten für Echtzeitüberwachung rund um die Uhr und Diagnosesupport, um den Stromfluss zu gewährleisten. Die dauerhafte Stromversorgung gewährleistete den kontinuierlichen Betrieb der Nebenaggregate der Turbinen – Heiz-, Entfeuchtungs- und Hydraulikgeräte – sodass die Bedingungen für die Herstellergarantie eingehalten werden konnten.

sich abheben: mit Aggreko

Unser Team für erneuerbare Energien versteht die Anforderungen der Branche.

Der Unterschied bei Aggreko

Die Wirkung

Schneller als geplant Strom erzeugen und Erträge generieren

Unser netzunabhängiges System half dem Bauträger, seinen Zeitplan einzuhalten, wodurch die Inbetriebnahmetechniker des Turbinenherstellers, wie geplant, vor Ort bleiben konnten. Zusätzlich konnte der Bauträger des Windparks mit unserem umfassenden Stromsystem mehrere Turbinen gleichzeitig prüfen und den Inbetriebnahmeprozess so noch beschleunigen. 

Da eine Verzögerung bei der Inbetriebnahme vermieden wurde, konnte der Bauträger des Windparks Strom exportieren, unmittelbar nachdem der entscheidende Netzanschluss hergestellt war. Es wurden schneller Erträge generiert, und der Bauträger konnte die engen Fristen des ROC einhalten, bevor das Programm endete.

„Unsere Hochspannungsspezialisten arbeiteten hart, um ein sicheres und effizientes Stromsystem zu installieren, um den Windpark unseres Kunden auf Kurs zu halten.“

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden