Kunde Electricidade de Mozambique, Eskom und NamPower

Standort Ressano Garcia, Mosambik

Sectors Versorgungsbetriebe

Die Herausforderung

Schnell bereitgestellter Strom für drei Länder

In Regionen, die sich schnell entwickeln, kann die Stromversorgung oftmals nicht mithalten. Dies war der Fall in Mosambik. Das Land verfügt über ausreichend Erdgas, um nicht nur sich selbst, sondern auch seine Nachbarländer zu versorgen, und benötigte dringend ein neues Elektrizitätswerk, um die Versorgung zu verstärken. Die Idee war, eine der bereits vorhandenen Gaspipelines in Mosambik zu nutzen, und ein schnell bereitgestelltes, vorübergehendes Elektrizitätswerk aufzustellen. Dieses würde dann Strom in den lokalen South African Power Pool (SAPP) einspeisen, mit dem die Netze von neun Ländern im Süden von Afrika verbunden sind. 

Projektdatenblatt

20 Wochen

Von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme

110 MW Kraftwerk

Einschließlich eines 500-MVA-Umspannwerks

1,2 km

Länge der Gaspipeline

2 km

Mit 275 HS-Übertragungsleitungen

Die Lösung

Von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme in 20 Wochen

In Zusammenarbeit mit unserem lokalen Partner Shanduka legten wir den idealen Ausgangspunkt fest – eine ungenutzte Gaskonzession mit einem vorhandenen Entnahmepunkt in der Hauptpipeline in Ressano Garcia. Wir würden Gas von dort beziehen, und ein gasbetriebenes Übergangs-Kraftwerk bauen und betreiben, welches Strom direkt in das SAPP-Netz einspeisen würde. Electricidade de Mozambique (EDM) und die südafrikanische Eskom waren am Kauf des zusätzlichen Stroms interessiert. Mit dem Erdgas der Matola Gas Company SA und einer Unterkonzessions-Vereinbarung mit Gigawatt Mozambique SA begannen wir mit der gemeinsamen Arbeit an diesem äußerst ambitionierten Projekt.

In nur 20 Wochen bauten wir ein voll funktionsfähiges 100-MW-Kraftwerk, wovon EDM 18 MW und Eskom 92 MW abnahm. Nachdem das Kraftwerk in Betrieb war, kaufte sich der staatliche Energieversorger NamPower in das Projekt ein, und wir erhöhten die Kraftwerkskapazität um weitere 122 MW auf 232 MW insgesamt. 

sich abheben: mit Aggreko

Der weltweit erste Anbieter von schnell bereitgestellter, unabhängiger Übergangs-Stromversorgung.

Der Unterschied bei Aggreko

Die Wirkung

Die sozio-ökonomische Entwicklung lokal und regional unterstützen

Das Ergebnis war das erste Projekt seiner Art – ein schnell bereitgestelltes Übergangs-Kraftwerk, das grenzüberschreitend Energie liefert. Aber das war nur ein Teil des Projekterfolgs. Bei Aggreko sehen wir es als unsere Aufgabe an sicherzustellen, dass  wir lokale Gemeinden an jedem Ort, an dem wir arbeiten, unterstützen, und auch dieses Projekt war keine Ausnahme. Das Projekt beinhaltete einen umfassenden Plan in Bezug auf soziale Unternehmensverantwortung (CSR) und Entwicklung und Lokalisierung von Lieferanten (SDL), dazu gehörten das Einstellen und Ausbilden lokaler Arbeitskräfte, die Auswahl von Lieferanten aus der Nähe, wo immer dies möglich war, und die finanzielle Förderung einer Bezirksschule. Im Laufe der nächsten Jahre wird das Projekt mehr als eine Million US-Dollar für Jobs vor Ort, Schulen und Unternehmen einbringen. Während die Elektrizität die regionale Entwicklung fördert, unterstützt unser Kraftwerk die Gemeinde von Ressano Garcia jetzt und in den kommenden Jahren. 

„Dieser innovative Ansatz, um eine effiziente Stromversorgung für die Bevölkerung von Namibia zu sichern, ist ein tolles Beispiel für den Geist der Zusammenarbeit im südlichen Afrika.“ 

Paulinus Shilamba Geschäftsführer ,
NamPower

Sagen Sie uns, was Sie benötigen

Wir helfen Ihnen, das Richtige für Sie zu finden