12 Jul 2017

Aggreko bringt weltweit ersten Mietgenerator zur Verwendung in Gefahrenbereichen auf den Markt

Ein Aggreko-Sicherheitsgenerator

Aggreko hat mit der Auslieferung des weltweit einzigen Dieselgenerators mit Zertifizierung für die Mietnutzung in Gefahrenbereich begonnen.

Die 750 kVA Einheit verfügt über eine volle ATEX-Zulassung und bietet sämtliche Sicherheitsmerkmale für die Verwendung in Gefahrenbereichen sowohl an Land als auch im Offshore-Bereich und gilt als weltweites Novum bei der Stromerzeugung in Gebieten mit Explosionsgefahr.

Das einzigartige sofort einsatzfähige Design ermöglicht eine schnelle Bereitstellung, ohne dass dafür Änderungen oder eine zusätzliche Einrichtung notwendig wären. Das spart Zeit, Kosten und Platz und das Risiko für Personal, den Standort und alle verbundenen Geräte verringert sich.

Es besteht zudem keine Notwendigkeit Flammsperren auszuwechseln oder lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel zu verwenden, was auch die Umwelt entsprechend entlastet. Darüber hinaus ist die Einheit überaus leise.

„Aggreko ist stets bestrebt, unsere Kunden mit hochmodernen Lösungen zu versorgen und eine möglichst sichere Umgebung für alle Mitarbeiter und Geschätfstätigkeiten zu schaffen. Daher sind wir sehr stolz, diesen Umschwung in Sachen Sicherheit bekannt geben zu können“, so John Wilson, Area General Manager bei Aggreko für die Region Skandinavien.

„Dies ist eine bedeutende Investition und ein spannender Fortschritt, der in vielen Branchen, in denen Sicherheit von entscheidender Bedeutung ist, den Standard anheben wird.“

Der Generator ist perfekt für die Verwendung in der Öl- und Gasindustrie, in der Petrochemie und in Raffinerien, beim Bergbau sowie in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie geeignet – all das sind Branchen, in denen Aggreko mit einem starken Marktanteil vorne dabei ist.

Das Unternehmen, das über die weltweit größte Flotte an mobiler, modularer Mietausrüstung zur Stromerzeugung verfügt, unternimmt nun Feldversuche mit dem Generator, die bereits großes Interesse auf sich ziehen.

Die Einheit wurde in Norwegen von Aggreko und JB Well Solutions entwickelt und zusätzlich von der norwegischen Regierung im Rahmen der Initiative „Innovasjon Norge“ gefördert.

„Risikoreduktion in Gefahrenbereichen ist in vielen Branchen ein Kernziel. Das war also der perfekte Ort, um uns darauf zu konzentrieren“, erklärt Gisle Odemotland, Geschäftsführer von JB Well Solutions.

„Explosionen kosten einfach zu viel – Menschenleben, Produktion, Ausrüstung, Umweltschäden, den Ruf des Unternehmens – das Risiko ist enorm, weswegen dieser Generator in zahlreichen Branchen einen solchen Unterschied ausmacht.

„Aggreko ist der ideale Partner auf diesem Gebiet. Sicherheit wird dort groß geschrieben, aber das Unternehmen passt vor allem aufgrund seiner globalen Präsenz, der branchenübergreifenden Erfahrung und der Flotte an marktführenden Geräten so perfekt zu uns.“

Die Feldversuche werden derzeit in Norwegen durchgeführt.

 

WICHTIGE KONTAKTE