30 Mar 2021

Erste Batterie in der Türkei von Aggreko zur Stabilisierung des nationalen Netzes in Betrieb genommen

Ein blauer Himmel, durchzogen von einem orangefarbenen Farbton, der an einen Sonnenuntergang erinnert. Im Vordergrund Stromleitungen, die sich auf dem Bild verzweigen
 

Aggreko, der Weltmarktführer für mobile und modulare Energielösungen, hat in der Türkei erfolgreich die erste Batterie zur Stabilisierung des Stromnetzes in Betrieb genommen.

Das 500-Kilowatt-Lithium-Ionen-System mit einer Betriebsdauer von einer Stunde wird den regionalen Verteilernetzbetreiber (DSO) bei der Verbesserung der Netzstabilität in seinem Stromnetz unterstützen, indem es kritische Systemdienste bereitstellt. Das Projekt zeigt die Vorteile des Einbaus von Batterien in die Stromnetzinfrastruktur auf und ermöglicht den Aufschub von Netzaufrüstungen.

Das Batteriesystem wird zunächst in einem Umspannwerk in der Nähe der Stadt Alaca eingesetzt und soll die Blindleistung unterstützen, um die allgemeine Stromqualität zu verbessern. Das mobile und modulare Batteriesystem kann aber problemlos auch in anderen Umspannwerken in der Region eingesetzt werden, um das Netz vorübergehend zu entlasten.

Karim Wazni, Managing Director von Aggreko Microgrid and Storage Solutions, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass die Wahl auf unser Batteriesystem gefallen ist, um die Stabilität des Netzes zu erhöhen. Unsere Lösungen machen die Energieinfrastruktur stärker und flexibler. Das ist der Schlüssel zur Integration eines wachsenden Anteils an erneuerbaren Energien und zur erfolgreichen Dekarbonisierung und Dezentralisierung von Energiesystemen auf der ganzen Welt. Aggrekos mobile und modulare Lösungen gehen die Herausforderungen des Netzes effektiv an, wo und wann sie auftreten - von der Solarintegration im Sommer bis hin zu Nachfragespitzen im Winter.“

Das türkische Stromnetz sieht sich mit einer wachsenden, aber schwankenden Energienachfrage sowie einer stärkeren Volatilität der Produktion konfrontiert, da immer mehr Anlagen für erneuerbare Energien die reichhaltigen Wind- und Solarressourcen des Landes nutzen. Derzeit macht Solarenergie etwa 4 % des Energiemixes des Landes aus, obwohl es Bestrebungen gibt, die Kapazität im Jahr 2021 zu verdoppeln. Temporäre Lösungen von Aggreko verleihen der bestehenden Strominfrastruktur Flexibilität und zusätzliche Belastbarkeit - und tragen dazu bei, die Lücke zu einem sauberen und effizienten Energiesystem zu schließen.