28 Jun 2017

Biodiesel, Batterien und Telemetrie sorgen dafür, dass die Show in Glastonbury weitergeht

Glastonbury Festival mit Energieversorgung von Aggreko

Wieder einmal ist das bekannteste Musikfestival Großbritanniens zu Ende gegangen, dieses Jahr mit sonnigen Tagen und milden Temperaturen.

Das schöne Wetter kam den mehreren Tausend Festivalbesuchern, die sich auf den Weg nach Glastonbury gemacht hatten, sehr gelegen. Und natürlich auch den Veranstaltern, die sich bei der Unterstützung für die Stromversorgung dieses großartigen Wochenendes der Musik und des ausgelassenen Feierns ein weiteres Mal für Aggreko entschieden hatten.

„In Sachen Musikfestivals ist Glastonbury das Highlight des Jahres und wir sind stolz darauf, dass sich die Veranstalter schon seit so vielen Jahren für uns als Stromdienstleister entscheiden“, sagt Chris Weston, CEO von Aggreko.

„Wie immer arbeiteten wir hart daran, die Zuverlässigkeit unserer Stromversorgung sicherzustellen und dafür zu sorgen, dass die Bühnen- und Besucherbereiche in Glastonbury alles hatten, was für ein großartiges Event notwendig war. Dazu gehörte eine stabile Temperaturregelung in den temporären Bauten, damit Künstler und VIP-Gäste einen angenehmen Aufenthalt haben würden, egal, wie wechselhaft die berüchtigten Wetterverhältnisse in Glastonbury sein würden.“

Aggreko versorgt Glastonbury seit zehn Jahren mit Strom-, Heizungs- und Kühlleistungen und stellt seit 2009 Biodiesel-Generatoren zur Verfügung, um der Bitte des Festivals um die Verwendung erneuerbarer Energie nachzukommen.

Aggrekos 230 Generatoren umfassende Flotte vor Ort verbrauchte mehr als 60.000 Liter hydriertes Pflanzenöl (HVO), um die Veranstaltung mit Strom zu versorgen. Dabei wurden auch einige innovative, Kraftstoff sparende Lithium-Batteriespeicher-Hybridsysteme eingesetzt. Diese Flotte wurde mithilfe des ARM-Telemetrie-Systems von Aggreko überwacht, sowohl um die Zuverlässigkeit der Anlage zu gewährleisten, als auch um Glastonbury durch detaillierte Daten zum Stromverbrauch am Veranstaltungsort bei weiteren Verbesserungen im Sinne der Nachhaltigkeit zu unterstützen.

Das Team von Aggreko machte sich vor mehr als einem Monat an den Aufbau der Stromversorgungsinfrastruktur. Siebzig Aggreko-Techniker waren im Vorfeld des Events daran beteiligt, bildeten ein eigenes „Dorf“ auf dem Gelände und erweiterten ihr Team zur Spitzenzeit auf mehr als 90 Mitarbeiter.

Das international bekannte Festival, das erstmals im Jahre 1970 stattfand und mittlerweile mehr als 177.000 Besucher anlockt, wird von einer kleinen Armee an überaus erfahrenen und hochqualifizierten Leuten ermöglicht. Aggreko stellte vier Projektmanager für das Festival ab, die ihre gesammelten Erfahrungen bei einigen der weltgrößten und prestigeträchtigsten Veranstaltungen einbrachten, sei es der Ryder Cup, die Open Golf Championship oder die Olympischen Spiele.
Dieses Jahr verlegte Aggreko zudem auf 50 km Niedrigenergie-LED-Lichterketten sowie Anlagenbeleuchtung mit Zeitschaltuhren, um den Strombedarf bei Tag zu senken. Zu den Bereichen, die von Aggreko mit Strom versorgt werden, zählen alle Bühnen- und Performance-Bereiche, das Sendezentrum der BBC, die Marktbereiche, das medizinische Versorgungszentrum, das Gelände für den Rettungsdienst, die Veranstaltungsleitung sowie die Corporate Hospitality Center.

„Glastonbury ist ein regelrechtes Kultfestival und wir sind stolz darauf, schon so lange dazu beitragen zu können“, so Jono Rose, General Manager, Event Services und HS. „Der Druck ist immer zu spüren und das Wetter spielt bei unseren Entscheidungen und bei der Planung eine so wichtige Rolle – ob es regnet oder die Sonne scheint. Es war eine Wohltat, das Wetter dieses Jahr ‚auf unserer Seite‘ zu haben!
„Die Planungsarbeit und die Infrastruktur, die wir während des Monats vor dem Event aufbauen, sind für den Erfolg des Projekts von entscheidender Bedeutung. Unsere wichtigste Überlegung richtet sich darauf sicherzustellen, dass alles optimal läuft und sämtliche Anforderungen an Stromversorgung oder Temperaturregelung, die an uns gestellt werden, auf effektive, sichere und effiziente Weise erfüllt werden.“

 

WICHTIGE KONTAKTE